Veröffentlicht in Allgemein, Sorgen und Probleme

Zeitmanagement

In einer Woche steht die Klausur an und du hast noch nicht gelernt? Kommt die das bekannt vor?

Fast jeder Student hat es schon einmal erlebt. Nun gilt es ein gutes Zeitmanagement aufzubauen. Natürlich muss eine gewisse Freizeit im Plan bedacht werden. Trenne deine Aktivitäten in berufliche und private Termine und erstelle einen stündlichen Plan, wie du deine Lerneinheiten terminierst. Dabei ist es wichtig, dass du Prioritäten setzt. Sinnvoll ist es eine schnelle ABC-Analyse durch zu führen. Wichtig ist aber, dass die Planung auch wirklich realisierbar ist.

Nicht immer lassen sich Aufgaben weiterdelegieren, aber die einfachsten alltäglichen Aufgaben sollten möglich sein. Diese lassen sich im Plan festhalten. Zum Schluss heißt es, den erstellten Plan durchzuführen.

Um kurz zusammenzufassen, was wichtig für den Zeitmanagement-Plan ist:

  • Planen nach Stunden am Tag
  • Pausen planen
  • Prioritäten setzen
  • Einfache Aufgaben delegieren
  • Konsequente Durchsetzung
  • Den Plan am besten ausdrucken und aufhängen

 

Links zum Thema:

Capital-Wirtschaft in Gesellschaft: Sieben Regeln für ein Vernünftiges Zeitmanagement

Karrierebibel: Methoden für das Zeitmanagement

Uni-Spiegel: Ein Link, der in bildlicher Form davon spricht, die Zeit nicht richtig zu planen